Alle Artikel in: Freizeit in Wien

Baumblüte im Wienerwald

Parkplatz Maurer Wald – Himmelswiese – Abstieg nach Kalksburg – die Liesing aufwärts zum Güterweg (MTB-Strecke) zur Wiener Hütte – Abstieg zum  Roten Stadl (Tennisplatz, Altersheim) am Ortsanfang von Breitenfurt –  über Dorotheerwald und Eichwiese ins Gütenbachtal – über den Pappelteich zurück zum Parkplatz Maurer Wald. 3 1/4 Stunden Gehzeit, 12 km, 280 Höhenmeter, der Weg über Kalksburg bis zur Wiener Hütte ist nicht markiert aber leicht zu finden, von der Wiener Hütte ins Gütenbachtal auf dem Stadtwanderweg 6, dann wieder unmarkiert über den Pappelteich zurück zum Parkplatz,  derzeit keine Einkehrmöglichkeiten (Corona-Virus) ansonsten in der Wiener Hütte. Tracking Bergfex– Höhenprofil … 70 Fotos auf Facebook – 11. April 2020 Nach Kalksburg Vom Parkplatz am Ende der Anton-Krieger-Gasse in Wien-Mauer unmarkiert zur Himmelswiese und dann über die Klausen hinunter nach Kalksburg. Alternative: direkt auf der Kalksburgerstraße hinunter nach Kalksburg. Zur Wiener Hütte Auf dem Radweg die Liesing aufwärts bis zum Güterweg (MTB-Strecke) zur Wiener Hütte. Zum  Roten Stadl Auf dem Stadtwanderweg 6 hinunter zum Roten Stadl (Tennisplatz, Altersheim) am Ortsanfang von Breitenfurt. Ins Gütenbachtal Weiter auf dem …

Aquädukt der Wiener Hochquellenwasserleitung

Lainzer Tiergarten – vom Gütenbachtor zum Laaber Tor

Durch den Lainzer Tiergarten vom Gütenbachtor zum Laaber Tor. Zurück außerhalb der Tiergartenmauer auf dem Weg „rund um den Lainzer Tiergarten“ (rundumadum-Markierungen) vorbei an einem Aquädukt der Wiener Hochquellenwasserleitung zum Gütenbachtor. ca. 2 Stunden Gehzeit, 8 km, keine Einkehrmöglichkeiten, der Weg ist durchgängig gut markiert, das Aquädukt der Wiener Hochquellenwasserleitung liegt unmarkiert etwas abseits des Weges an der Tiergartenmauer. Öffnungszeiten des Tiergartens beachten, im Tiergarten sind Hunde und Räder verboten! Lainzer Tiergarten – Öffnungszeiten, Infos … Tracking Bergfex – Höhenprofil … 43 Fotos auf Facebook – 4. April 2020 Durch den Lainzer Tiergarten Rund um den Lainzer Tiergarten Anreise Parkplätze beim Gütenbachtor.   Mehr Frühlingspaziergänge – Frühling im Wienerwald Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr –  unsere Reichweite,  unser Angebot für Partner, das erwarten wir von unseren Partnern, Kontakt …

Adonisröschen

Frühlingsspaziergänge

Frühling im Wienerwald Erholsame Spaziergänge am südwestlichen Wiener Stadtrand und in der Thermenregion. Vom Gütenbachtor zum Laaber Tor Lainzer  Tiergarten – vom Gütenbachtor  zum Laaber Tor, 4. April 2020 Burg Liechtenstein und Felsensteig Mödling Parkplatz bei der Burg Liechtenstein (an der Kreuzung Maria Enzersdorf – Gießhübl – Hinterbrühl) – Schwarzer Turm – Felsensteig – Kanzel – Pfefferbüchsel – Parkplatz 21 Fotos auf Facebook – 3. April 2020 Wasserleitungsweg von Thallern nach Gumpoldskirchen Parken beim Freigut Thallern (Zufahrt von der Straße von Guntramsdorf nach Gumpoldskirchen). Der Wasserleitungsweg nach Gumpoldskirchen ist wenig frequentiert, der Weg von Gumpoldskichen nach Pfaffstätten wesentlich stärker. Der gesamte Weg ist sehr sonnig. Zurück am besten am selben Weg. 67 Fotos auf Facebook – 2. April 2020 Von Liesing nach Kalksburg Entlang der Liesing vom Liesinger Bahnhof nach Kalksburg. 26 Fotos auf Facebook – 28. März 2020 Perchtoldsdorfer Heide Zu erreichen mit der Straßenbahnlinie 60 Endstation Rodaun oder mit dem Auto (Parkplätze in der Perchtoldsdorfer Sonnbergstraßestraße). 10 Fotos auf Facebook – 19. März 2020 Maurerberg Parkplätze am Ende der Witteensteinstraße, am Ende der …

Frühling

Frühling in Liesing

 Von Alterlaa entlang der Liesing nach Liesing.  Durch die Wohnanlage auf dem Gelände der ehemaligen Liesinger Brauerei hinauf auf den Sauberg und über das Zentrum von Atzgersdorf zurück zur Liesing. 54 Fotos auf Facebook – 14. März 2020 Entlang der Liesing Liesinger Brauerei Atzgersdorf Mehr Stadtspaziergänge Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – unsere Reichweite,  unser Angebot für Partner, das erwarten wir von unseren Partnern, Kontakt …

Fernwärme Spittelau

Spittelau und Lichtental

Von der Kreuzung Währinger Straße/Nussdorfer Straße stadtauswärts bis zur Alserbachstraße. Vorbei am Franz- Josefs-Bahnhof zur Friedensbrücke.  Am Donaukanal bis zur  Gürtelbrücke.  Vorbei an der U4 Spittelau und der Fernwärme (umgestaltet von Friedensreich Hundertwasser) über den Liechtenwerder Platz in die Liechtensteinstraße. Stadteinwärts bis zur Lichtentalergasse. Hier in Lichtental wurde Franz Schubert geboren und in der Lichtentaler Pfarrkirche getauft. Von der Pfarrkirche auf der Marktgasse zurück zur Alserbachstraße. Foto-Tour 33 Fotos auf Facebook – 2. März 2020 Mehr Stadtspaziergänge Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – unsere Reichweite,  unser Angebot für Partner, das erwarten wir von unseren Partnern, Kontakt …

Kraftwerk Freudenau

Vom Zentralfriedhof in die Lobau

  Vom Zentralfriedhof (Tor 2) zum Kaiser-Ebersdorfer Friedhof. Entlang der Meidlgasse, die Kaiser-Ebersdorfer Straße queren.  Die Schmidgunstgasse und Zinnergasse entlang bis nach Neu Albern. Von Neu Albern entlang der Freudenauer Hafenstraße über die Donau zum Kraftwerk Freudenau. Entlang der Donauinsel durch das Naturschutzgebiet Toter Grund über die Steinspornbrücke zur Bussstation Biberhaufenweg beim „Roten Hiasl“. 2 Stunden Gehzeit, 8 km, Öffi-Anreise/Abreise.  Der Weg ist gut markiert (Wegweiser rundumadum, Markierung gold und margenta). Einkehrmöglichkeit unterwegs im „Himmel und Wasser“ auf der Donauinsel (im Winter geschlossen) und nach der Tour in der  Safari Lodge an der Neuen Donau (bei der Busstation Biberhaufenweg). Rundumadum – in 7 Tagen rund um Wien Tracking Bergfex – Höhenprofil … 52 Fotos auf Facebook – 1. März 2020 Vom Zentralfriedhof zum Kraftwerk Freudenau Vom Kraftwerk Freudenau zur Busstation Biberhaufenweg Anreise Abreise Mehr Stadtspaziergänge Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – unsere Reichweite,  unser Angebot für Partner, das erwarten wir von unseren Partnern, Kontakt …

Musikverein Brahms-Saal

Musikverein – Tag der offenen Tür

Vor 150 Jahren wurde der Musikverein feierlich eröffnet. Am Samstag, dem 29. Februar, wurde bei offenen Türen und freiem Eintritt das Jubiläum gebührend gefeiert. Tag der offenen Tür – Programm ….  Goldener Saal Brahms- Saal Gläserner Saal Steinerner Saal Mehr Theater und Konzerte Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – unsere Reichweite,  unser Angebot für Partner, das erwarten wir von unseren Partnern, Kontakt …

Stephansdom

Durch die Innenstadt

  Vom Karlsplatz zum Schottentor Karlsplatz (U1, U2, U4) – Albertina Modern – Musikverein – Ring – Staatsoper – Kärntner Straße – Stephansplatz (U1, U3)  – Graben – Naglergasse – Freyung – Schottengasse – Schottentor (U2, U3). Foto-Tour 41 Fotos auf Facebook – 24. Februar 2020 Fastenzeit in St. Stephan – Objekte von Erwin Wurm Mehr Stadtspaziergänge Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – unsere Reichweite,  unser Angebot für Partner, das erwarten wir von unseren Partnern, Kontakt …

FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER 224 Le grand chemin, 1955 Belvedere, Wien Foto: Belvedere, Wien/Johannes Stoll © 2020 Namida AG, Glarus, Schweiz

Hundertwasser und Schiele – bis Winter 2020 im Leopold Museum

IMAGINE TOMORROW Am 19. Februar 2020 jährte sich der Todestag Friedensreich Hundertwassers (1928– 2000) zum zwanzigsten Mal. Als Maler, Vorkämpfer der Ökologiebewegung und Gestalter von Lebensräumen prägte er die Kunst des 20. Jahrhunderts über die Grenzen Österreichs hinaus. Wenig bekannt ist die intensive Beschäftigung des Künstlers mit der Person und dem Werk Egon Schieles (1890–1918). Infos, Führungen, Öffnungszeiten … Der am 15. Dezember 1928 als Friedrich Stowasser in Wien geborene Künstler überlebte mit seiner jüdischen Mutter die Diktatur des Nationalsozialismus und die Shoah. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs entschied sich Stowasser für den Künstlerberuf und schrieb sich an der Akademie der bildenden Künste in Wien ein. Im Wintersemester 1948/49 studierte er drei Monate in der Klasse von Robin Christian Andersen, bevor er später in die Klasse des Schiele-Freundes Albert Paris Gütersloh wechseln wollte. Zeitgleich entdeckte Stowasser in Ausstellungen und in Büchern die Kunst der Wiener Moderne: Vor allem Egon Schiele sollte in den folgenden Jahren eine zentrale Bezugsfigur für den international agierenden Künstler werden. Schiele war schon bei seinen Zeitgenossen für seine charakteristische Strichführung, seine …