Alle Artikel mit dem Schlagwort: Architektur

Denkmal Dr. Georg Coch vor der Postparkasse

Postsparkasse

Von 1904 bis 1906 wurde das k.k.Postsparcassen-Amt nach Plänen von Otto Wagner am Georg-Coch-Platz 2 in der damals ganz neuen Stahlbetonbauweise erbaut. Das Museum Postparkasse im Kleinen Kassensaal und der Große Kassensaal können Montag bis Freitag von 10:00 bis 17:30 gratis besichtigt werden. BesucherInneninfo,  Postsparkasse, Otto Wagner,  Baugeschichte … 45 Fotos auf Facebook Die Österreichische Postsparkasse Das k.k. Postsparcassen-Amt eröffnete 1883 seine Schalter. Die Gründung ging auf den aus Hessen stammenden Georg Coch zurück. Sie folgte dem englischen Vorbild. Ziel war es, auch kleinen Sparern die Möglichkeit zu eröffnen in einer Staatssparkasse ihre kleinen Ersparnisse zu deponieren und gleichzeitig damit dem Staat neue Geldquellen zu erschließen. Die Geschäfte der Postsparkasse führte ein Zentralinstitut in Wien, das sich der Postämter in der Monarchie als Zahlstellen bediente. Dadurch war es in der österreichischen Reichshälfte möglich, eine Sparkasse mit einem unschlagbar dichten Filialnetz einzuführen. Der Erfolg der Postsparkasse stellte sich rasch ein. Ende 1884 hatte das Institut bereits 430.000 Einleger. Die zahlreichen Kleinsparer verursachten erhebliche Verwaltungskosten, die die Erträge kaum deckten. Der 1883 eingeführte Scheckverkehr erwies sich hingegen …

Aquädukt Liesing

Geh-Cafe: Spektakuläres Aquädukt

Zu Fuß durch Liesing Am 2. April 2019 stand das Aquädukt in Liesing – ein imposantes denkmalgeschütztes Bauwerk – im Fokus des Geh-Café. Vorbei an modernen Wohnbauten und historischen Arbeiterhäusern – auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei Liesing – ging die Entdeckungstour zu grandiosen Aussichtspunkten auf die 1. Wiener Hochquellwasserleitung. 53 Fotos auf Facebook – 2. April 2019 Liesinger Platz mit Blick zur Wohnanlage auf der ehemaligen Liesinger Brauerei. Wien zu Fuß – Spazier-Routen durch Wien, Geh-Cafe Wien zu Fuß – die App Aquädukt der 1. Wiener Hochquellenleitung. Das Aquädukt über die Liesing ist mit ca. 750 Metern das längste der 3 Aquädukte im 23. Bezirk. Durch die Wohnanlage Brauerei Liesing zum Ausklang … … im Pop-Up-Geh-Café – viel Raum für gute Gespräche bei Erfrischungen und kleinen Snacks im Bertha-Neumann-Park. Geh-Café  – Termine 2019 Zurück zum Liesinger Platz. Reine Gehzeit: ca 1 1/2 Stunden. Liesing – Links Agenda Liesing – Mitreden, Mitarbeiten, Mitgestelten ! Steine der Erinnerung in Liesing –  für die Opfer des Holocaust Mehr Stadtspaziergänge Stadtspaziergänge Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – …

Majolikahäuser Wienzeile

Auf den Spuren von Otto Wagner

Das Postsparkassengebäude Die Österreichische Postsparkasse, das Postsparkassengebäude von Otto Wagner Großer Kassensaal. Wienzeilenhäuser bei der U4-Station Kettenbrückegasse Die Wienzeilenhäuser bei der U4 Kettenbrücke wurden in Jahren 1898 bis 1899 errichtet. 14 Fotos auf Facebook Das bekannteste der 3 Häuser ist das Majolikahaus in der Linken Wienzeile 40. Die Fassade ist mit Majolikafliesen der Firma Wienerberger verkleidet, die mit floralen Motiven geschmückt sind. Das benachbarte Haus in der Linken Wienzeile 38  ist weiß verputzt und mit goldenen Ornamenten von Koloman Moser belegt. Die auf dem Dach thronende Skulptur der Ruferinnen stammt von Othmar Schimkowitz, der einige Jahre später für Wagners Kirche am Steinhof die Engelsfiguren schuf.  Die U4 Station Kettenbrückegasse ist noch weitgehend ident mit der Stadtbahnstation der Wientallinie. Kirche am Steinhof Die Kirche zum heiligen Leopold wurde von 1904 bis 1907 nach Entwürfen von Otto Wagner erbaut und ist eines der bedeutendsten Bauwerke des Wiener Jugendstils. Zu erreichen mit dem Bus 48 A Station Otto-Wagner-Spital. Die Kirche kann am Samstag von 16:00 bis 17:00 und an Sonntagen von 12:00 bis 16:00 besichtigt werden (Eintritt !). 36 Fotos auf Facebook vom Steinhof über den Dehnepark nach Hütteldorf – 4 km Advent …