Autor: Angelo

Konzerthaus Weinviertel

Ziersdorf: Konzerthaus Weinviertel

Der schönste Ballsaal zwischen Wien und Prag 1910 nahm der Gastwirt Ernest Fröhlich nahm den damals so benannten „Jugendstilsaal“ in Betrieb, der nach Plänen des Wiener Stadtbaumeisters Heinrich Blahosch vom Ziersdorfer Mauermeister Ludwig Streicher erbaut wurde.  2004 wurde mit den Arbeiten zur Generalisierung und dem Ausbau begonnen. 2005 fand die erste öffentliche Veranstaltung im Beisein des damaligen Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll statt. Das Konzerthaus Weinviertel hat sich zu einem etablierten Kulturanbieter entwickelt. Es bietet seinen Gästen ein vielfältiges und ausgewogenes Programm, das auf 4 Säulen (Klassik, Unterhaltung, Kabarett, Kinder) steht. Programm, Karten … Der Ludwig Streicher-Saal im Konzerthaus Weinviertel ist nach einem der bedeutendsten Kontrabass-Solisten der Welt benannt: Prof. Ludwig Streicher (1920-2003). Ludwig Streicher wurde als Sohn des Ziersdorfer Gastwirtes und Musiklehrers Franz Xaver Streicher und dessen Frau Katharina geboren. Sein Großvater (ebenfalls Ludwig Streicher) war im Jahr 1910 Baumeister des Jugendstilsaals. Juni 2019 – Konzerthaus Weinviertel-Festival Im Juni 2019 fand drei Tage lang das Konzerthaus Weinviertel-Festival statt.  Spanien wurde auf die Bühne gebeten und das nicht nur künstlerisch sondern auch kulinarisch. 18 Fotos auf …

Blick von der Burg Mödling zum Husarentempel

Husarentempel und Burg Mödling

Einer der schönsten Plätze im Wienerwald ist die Meiereiwiese in der Mödlinger Vorderbrühl. In 2 Stunden erreicht man von hier den weithin sichtbaren Husarentempel und die Burg Mödling. Unsere Route: Parkplatz Föhrenhof – Husarentempel – Schubertweg – Anningerstraße – Breite Föhre – Burgruine Mödling – Parkplatz Föhrenhof. 7,3 Kilometer, 250 Höhenmeter, keine Einkhermöglichkeiten auf der Strecke.   43 Fotos auf Facebook – 15. Juni 2019 Auf den Husarentempel Vorbei am ausgebrannten Föhrenhof in den … … Naturpark Föhrenberge. Vorbei an Kinderspielplatz und Steinbruch bis zur blau markierten Abzweigung zum Husarentempel. Der Weg führt ziemlich steil hinauf zum Husarentempel. Er wurde im Jahr 1813 von Joseph Kornhäusel  errichtet und  ist den Gefallenen der Schlacht bei Aspern gewidmet.  Die Grabstätten im Innern enthalten die Körper von fünf Soldaten aus dieser Schlacht. Blick vom Husarentempel auf das südliche Wien. Charakteristische Schirmföhren. Weiter zur Burg Mödling Der ebene Grenzweg zur Anningerstraße ist grün markiert. Franz Schubert verbrachte einige Zeit im Brühltal – „Am Brunnen vor dem Tore“ ist in der Höldrichsmühle in der Hinterbrühl entstanden. Schautafeln am Grenzweg und die Bezeichnung „Schubertweg“  …

Blick vom Großen Parterre zur Gloriette

Schlosspark Schönbrunn

Morgenspaziergang in Schönbrunn Der Schlosspark Schönbrunn ist eines der beliebtesten Erholungsgebiete in Wien und beherbergt beeindruckende Brunnen, Statuen und Denkmäler. Er ist das ganze Jahr für Besucher zugänglich und täglich ab 6:30 geöffnet. Touristen sind um diese Zeit noch keine unterwegs – die richtige Zeit für Spaziergänger und Fotografen. Übersichtsplan, Öffnungszeiten … Unsere Tour: Maria Theriesia Tor – Neptunbrunnen – Großes Parterre – Ehrenhof – Kammergarten – Rosarium – Japanischer Garten – Botanischer Garten – Gloriette – Maria Theresia Tor.  29 Fotos auf Facebook – 14. Juni 2019 Neptunbrunnen. Blick vom Großen Parterre zur Gloriette. Der Raub der Helena. Kammergarten. Ehrenhof. Finstere Alle. Rosarium. Postwiese. Japanischer Garten. Palmenhaus. Gloriette. Anreise Am besten mit der U4 (Station Schönbrunn oder Hietzing Zoo)   Mehr Stadtspaziergänge Stadtspaziergänge Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – Profitieren Sie von unserer Reichweite und unserem Know-how

Clematis

Blumengärten Hirschstetten

Auf einer Fläche von 60.000 Quadratmetern geben unterschiedliche Themengärten, der Zoo Hirschstetten, ein historischer Bauernhof oder das Palmenhaus einen Einblick in die vielfältige Blumen- und Pflanzenwelt unserer Erde. Besucherinfos 74 Fotos auf Facebook Themengärten Die einzelnen Themengärten bilden zusammen nicht nur einen abwechslungsreichen Park zum Entspannen, sondern liefern zugleich Gestaltungsideen für den eigenen Garten. Kulinarisch verwöhnt werden die Besucherinnen und Besucher im „Schutzhaus am Seerosenteich“ und an den Wochenenden auch im Stadel am Bauernhof. Führungen, Übersichtsplan … 12. Festival der Nationen am 9. Juni 2019 Volles Programm für große und kleine Gäste mit Musik, Tanz, Kunsthandwerk und Street Food aus aller Welt. Impressionen Anreise Am besten mit der S-Bahn von Meidling oder vom Hauptbahnhof Mehr Stadtspaziergänge Stadtspaziergänge Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – Profitieren Sie von unserer Reichweite und unserem Know-how  

KUNST HAUS WIEN

KUNST HAUS WIEN. Museum Hundertwasser

Schon von weitem fällt das KUNST HAUS WIEN durch seine innovative und künstlerische Gestaltung auf. Es ist das einzige von Friedensreich Hundertwasser gestaltete Gebäude in Wien, das an 365 Tagen im Jahr für BesucherInnen geöffnet ist.  Das Museum Hundertwasser, von Hundertwasser gegründet und KUNST HAUS WIEN benannt, zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Mit hochkarätigen internationalen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst mit Fokus auf das Medium Fotografie hat es sich als Fixpunkt innerhalb der Wiener Kulturszene etabliert. Ausstellungen, Öffnungszeiten …. wikipedia Fassade Innenhof. KUNST HAUS Cafe. Aufgang Ausstellungsräume. Architekturdetail. WC. Fenster Eingangsbereich. Fassade Untere Weißgerberstraße. Anreise   Aktuell in den Wiener Museen Museen und Ausstellungen Für Tourismusbetriebe und Kulturveranstalter Gemeinsam erreichen wir mehr – unsere Reichweite, unser Know-how, Netzwerk Toursimus & Kultur, Kontakt…

Strandbar Herrmann

Vom Volksgarten zum Donaukanal

U3 Volkstheater – Volksgarten – Freyung – Tiefer Graben – Donaukanal. Ca. 4 km. 23 Fotos auf Facebook – 3. Juni 2019. Rosenzeit im Volksgarten Über die Freyung und den Tiefen Graben zum Donaukanal Über die Bankgasse zur Freyung und auf dem Tiefen Graben zum Donaukanal. Donaukanal Der Donaukanal ist im Sommer zur hippen Ausgehmeile mutiert. U4 Stationen: Schwedenplatz, Schottenring und Roßauer Lände. Schiffstation bei der U4 Schwedenplatz. Schwanenfamilie beim Badeschiff. Strandbar Herrmann bei der Urania. Bei der Franzensbrücke ist die Ausgehmeile zu Ende. Mehr Stadtspaziergänge Stadtspaziergänge Für Tourismus & Kultur Gemeinsam erreichen wie mehr – Profitieren Sie von unserer Reichweite und unserem Know-how

Cafe-Konditorei Ullmann

Baden: Festival La Gacilly Photo

Ganz Baden ist Photo – bis 30. September Die besten Fotografen der Welt zeigen faszinierende Bilderwelten in einer Open-Air-Galerie von sieben Kilometern Länge, in der Gartenkunst und Fotokunst verschmelzen. Das Thema „Hymne an die Erde“  ist unserem Planeten Erde gewidmet. Mit zeitgenössischer Fotografie wird ihre einzigartige Schönheit ebenso beschrieben wie die Gefahren, die Natur und Menschheit drohen. Informationsmaterial dazu gibt es in der Touristeninformation bei der Römertherme (Parkgarage). Festival La Gacilly Baden Photo – Veranstaltungen, Ausstellungen … 70 Fotos auf Facebook – 2. Juni 2019 Rosarium und Kurpark Impressionen von unserem Spaziergang vom Parkplatz Römertherme in den Doblhofpark (Rosarium zur Rosenblüte) und den Kurpark. Römertherme Rosarium Kurpark Zurück bei der Römertherme Taverne „Zorbas Land“ – beim Beethovenhaus Anreise Mehr Ausflüge in den Wienerwald Biedermeierstadt Baden Für Tourismus & Kultur gemeinsam erreichen wir mehr – unsere Reichweite, unser Know-how, Netzwerk Tourismus & Kultur, Kontakt …

(c) Arik Brauer

Arik Bauer 90

Zum 90. Geburtstag widmet das Jüdische Museum dem Universalkünstler Arik Brauer  eine umfangreiche Ausstellung. Alle meine Künste – bis 20. Oktober im JMW in der Dorotheergasse wikipedia – Leben und Werk Seit dem Jahr 2000 unterhält Prof. Arik Brauer eine Privatsammlung im Untergeschoß seiner Wiener Villa im Cottageviertel. Auf rund 200²m werden seine bedeutendsten Ölgemälde aus den letzten Jahrzehnten, sowie seine aktuellsten Keramikskulpturen präsentiert. Ein Querschnitt aus seinem Lebenswerk, dem Phantastischen Realismus. Durch die Ausstellung führt die älteste Tochter Arik Brauers, die Sängerin Timna Brauer. Sie und ihre Tocher Jasmin Brauer bringen den Gästen nicht nur die fantastische Welt ihres Vaters, resp. Großvaters näher, sondern erzählen auch aus der Sicht der Tochter und Enkelin über den berühmten Maler und Künstler. Und sie erklären die Themen, die der Künstler Arik Brauer in seinen Werken behandelt: Emanzipation, Umwelt, das Alte Testament, die Verfolgung der Juden und die Kriege die der Künstler er- und überlebt hat. Termine und Tickets Blick in die Schausamlung. Ausgewählte Bildausschnitte und Skulpturen Aktuell in den Wiener Museen Museen und Ausstellungen Für Tourismusbetriebe und Kulturveranstalter …

Modell Lunar Lander C Technisches Museum Wien_v2

50 Jahre Mondlandung und Österreich im All

High Moon – bis 30. September im TMW Öffnungzeiten, Veranstaltungen … Im Juli 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Damals galt die Mondlandung als „größtes Abenteuer der Menschheit“. Zum 50. Jahrestag lässt das Technische Museum Wien die technische Großtat in einem Setting wiederaufleben und zeigt seine Großmodelle des Apollo-Programms. Anhand des Lunar Landers, der Apollo-Kommandokapsel, des Mondanzugs und des originalen Mondgesteins, welches die Astronauten der Apollo 11 bei ihrer Mission zur Erde mitbrachten, wird der Wettlauf zum Mond und das Abenteuer der Mondlandung für die MuseumsbesucherInnen anschaulich dargestellt. Der Themenkomplex „Frauen und NASA“ sowie ein Ausblick auf die Pläne zum Bau einer internationalen Mondstation runden die Schau ab. Österreich im All – bis 1. September im HdGÖ  Auch Österreich wurde von der Faszination Weltraum erfasst. Mitten im Kalten Krieg positionierte es sich als neutraler Vermittler zwischen den Blöcken, auch in Fragen der friedlichen Nutzung und Erforschung des Weltraums. Das Jahr 1991 geriet zum Höhepunkt für Österreichs Engagement im Weltall: Die Reise des ersten Österreichers, Franz Viehböck – der den Beinamen „Austronaut“ erhielt …

Ausschnitt aus FALLENDES LAUB (Buchenallee in Hartenstein) (c) Belvedere Wien

Leopold Museum: Flower-Power der Moderne

OLGA WISINGER-FLORIAN bis 21. Oktober im Leopold Museum – Infos … Gegen Ende des 19. Jahrhunderts gelang es drei Frauen, sich als unabhängige Malerinnen Anerkennung und Ruhm zu erwerben. Neben Tina Blau und Marie Egner war es vor allem Olga Wisinger-Florian (1844–1926), deren künstlerisches OEuvre zur Avantgarde der Landschaftsmalerei ab den 1880er-Jahren gehörte. Vielseitig begabt, verfolgte die aus gutbürgerlichem Hause stammende Olga Florian zunächst eine Karriere als Pianistin, die sie 1874 wegen eines Handleidens abbrechen musste. Nach ihrer Heirat mit dem Wiener Apotheker Franz Wisinger wandte sie sich der Malerei zu, erhielt wie üblich Privatunterricht und gehörte schließlich ab 1880 zum engeren Kreis um Emil Jakob Schindler (1842–1892). Neben Landschaften und Interieurs setzte sich die Malerin vor allem mit dem Motiv der Blume auseinander. Als typisch weiblich konnotiertes Motiv wird sie die Basis für Wisinger-Florians neue malerische Richtung. Mittels scharfer Perspektivenlinien und hoher Horizonte experimentierte die Malerin mit neuen Raum- und Seherlebnissen. Fotografische Parallelen lassen sich mit ihrer Tendenz zu nahsichtigen Aufnahmen erkennen, deren Detailgenauigkeit sie besonders in ihrem Spätwerk zugunsten eines ungewöhnlichen und wegweisenden Farbexpressionismus auflöste. Von 1899 bis …