Freizeit in Wien, Museen und Ausstellungen, Tipps

Wilhelm Leibl – bis 10. Mai in der Albertina

Wilhelm Leibl Die Dorfpolitiker, 1877 Öl auf Holz Kunst Museum Winterthur, Stiftung Oskar Reinhart © SIK-ISEA, Zürich (Lutz Hartmann)

Wilhelm Leibl Die Dorfpolitiker, 1877 Öl auf Holz Kunst Museum Winterthur, Stiftung Oskar Reinhart © SIK-ISEA, Zürich (Lutz Hartmann)

Gut sehen ist alles!

Gefördert von Courbet, beeinflusst von Manet und geschätzt von Van Gogh, gehört Wilhelm Leibl (1844–1900) zu den wichtigsten Vertretern des Realismus in Europa. Im Mittelpunkt seines Werks steht die ungeschönte Darstellung des Menschen. Mit seinem Rückzug von der Stadt aufs Land begründete er eine moderne Figurenmalerei, in der die Naturwahrheit über der Idylle und der Erzählfreude der traditionellen Genremalerei steht. Richtschnur war für Leibl nicht, dass ein Modell schön, sondern dass es „gut gesehen“ wurde. Die Ausstellung mit Leihgaben aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Tschechien, der Schweiz und den USA entstand in Kooperation mit dem Kunsthaus Zürich.
Albertina – akutelle Ausstellungen, Öffnungzeiten …

Pressefotos

Wilhelm Leibl Mädchen mit weissem Kopftuch, um 1876 Öl auf Holz Bayerische Staatsgemäldesammlungen München – Neue Pinakothek © bpk / Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Wilhelm Leibl Mädchen mit weissem Kopftuch, um 1876 Öl auf Holz Bayerische Staatsgemäldesammlungen München – Neue Pinakothek © bpk / Bayerische Staatsgemäldesammlungen

Wilhelm Leibl Selbstbildnis, 1891 Pinsel in Schwarz und Deckweiss, Feder in Schwarz und schwarze Kreide, Randlinie mit Grafitstift, aufgezogen auf Karton Kunsthaus Zürich, Grafische Sammlung, 1931 © Kunsthaus Zürich

Wilhelm Leibl Selbstbildnis, 1891 Pinsel in Schwarz und Deckweiss, Feder in Schwarz und schwarze Kreide, Randlinie mit Grafitstift, aufgezogen auf Karton Kunsthaus Zürich, Grafische Sammlung, 1931 © Kunsthaus Zürich

Wilhelm Leibl Das Mädchen mit der Nelke, Öl auf Holz Staatliche Kunsthalle Karlsruhe © bpk / Staatliche Kunsthalle Karlsruhe / Annette Fischer/Heike Kohler

Wilhelm Leibl Das Mädchen mit der Nelke, Öl auf Holz Staatliche Kunsthalle Karlsruhe © bpk / Staatliche Kunsthalle Karlsruhe / Annette Fischer/Heike Kohler

Wilhelm Leibl Die Wildschützen, um 1882 Kohle auf Papier Sammlung David Lachenmann © Reto Pedrini, Zürich

Wilhelm Leibl Die Wildschützen, um 1882 Kohle auf Papier Sammlung David Lachenmann © Reto Pedrini, Zürich

Mehr

Ausstellungen und Museen

Für Tourismusbetriebe und Kulturveranstalter

Gemeinsam erreichen wir mehr – gut vernetzt ist halb gewonnen.